Home / Forum / Reisen / Als Deutsche nach Pakistan? Auslandsjahr?

Als Deutsche nach Pakistan? Auslandsjahr?

19. Dezember 2018 um 20:34

Hallo zusammen
Ich (w,17) mache gerade mein Abitur und stecke mitten in Zukunftsplanungen. Schon länger ist mir klar, dass ich erst einmal eine Auszeit des deutschen Alltags brauche, und es zieht mich in die weite Welt. Wenn man nun über geeignete Länder für einen Auslandsaufenthalt nachdenkt, kommt sicher niemandem Pakistan in den Sinn. Auf diesen Gedanken hätte ich mich wahrscheinlich (wegen den durch die Medien hervorgerufenen Vorurteilen) auch nie eingelassen, wenn ich nicht durch meine beste Freundin schon einen Einblick in die pakistanische Welt erlangen konnte. Ich verbringe viel Zeit mit ihr und ihrer Familie, und bin auch sehr an der Kultur und Mentalität interessiert und informiert. Bei ein paar Recherchen, die ich vorerst eher nur spaßeshalber aus Interesse geführt hatte, bin ich dann auf einige Reiseberichte von deutschen Touristen in Pakistan gestoßen (darunter auch alleinreisende Frauen), die so gar nicht den Klischees entsprechen, die wir westlichen Leute leider größtenteils haben. Natürlich will ich keinesfalls behaupten, dass die Anschläge etc, die man aus den Medien mitbekommt, eine unbegründete Lüge sind oder so, aber kaum einer beschäftigt sich mit den unglaublich schönen und interessanten Seiten, die dieses Land und seine Menschen zu bieten haben. Mich reizt es einfach extrem, über die Grenzen dieses Schubladendenkens hinweg zu sehen und mich auf eine Reise nach Pakistan zu begeben. Allerdings wird dieser Wunsch von meiner Familie überhaupt nicht ernstgenommen; sie haben auch schon klargestellt, dass ich in diesem Vorhaben absolut keine Unterstützung von ihnen bekommen würde. Sie sind zu verblendet von Pakistans Image durch die Medien, und tun fast so, als würde ich direkt bei meiner Ankunft mit einem 80-jährigen Taliban zwangsverheiratet werden. Dass meine Familie mich dabei nicht unterstützt, ist zwar ein ziemliches Problem, aber irgendwie reizt es mich so noch mehr, ihnen das Gegenteil beweisen zu können. Auch wenn die interessanten Aspekte für mich definitiv überwiegen, bin ich aber natürlich auch nicht blind für die eventuellen Gefahren. Ich würde mir wahrscheinlich eine Unterkunft in Islamabad suchen, welches anscheinend ziemlich entwickelt und sicher ist, aber auch Ausflüge in andere Städte und die wunderschöne Natur im Norden machen wollen. Die Leute in Pakistan sollen ja größtenteils unglaublich gastfreundlich sein, sodass es wahrscheinlich kaum ein Problem ist, einen Ortskundigen zu finden, der einen gerne begleitet (Natürlich würde ich das alles entsprechend im Vorhinein abklären). Allgemein habe ich auch gelesen, dass es auch der Polizei am Herzen liegt, den wenigen Touristen einen sicheren Aufenthalt zu gewährleisten. Meiner Meinung nach ziemlich anpassungsfähig und würde mich natürlich entsprechend der Regeln und Erwartungen kleiden und verhalten, um keine missbilligenden Reaktionen zu ernten. Worüber ich mir (vielleicht unbegründet - ich neige stark dazu mich in Dinge reinzusteigern und zu viel zu denken) noch etwas Sorgen mache, ist, dass ich durch meine Körpergöße von ganzen 1,85 (wohlgemerkt als Mädchen), noch viel stärkere Aufmerksamkeit errege. Oder ist das vielleicht sogar ein Vorteil, weil ich dadurch mehr Respekt bekomme? Ich kann zwar leider kein Urdu (nur ganz ganz wenige Wörter), aber dafür ziemlich gut Englisch, was dort ja aufgrund der Kolonisation auch relativ verbreitet sein soll.
Soo, ich könnte zwar noch ewig schreiben, aber reicht ja auch langsam Jetzt seid ihr dran: Denkt ihr, das ist machbar? Bin ich zu naiv oder sollte ich dem ganzen definitiv eine Chance geben? Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Würde mich auch sehr über eine objektive Einschätzung eines Pakistani freuen! Eines Tages möchte ich Pakistan definitiv besuchen (spätestens zur Hochzeit meiner besten Freundin - würde mich aber gerne vorher schonmal mit dem Land auseinandersetzen), aber denkt ihr, in meinem Alter (dann 18) wäre das direkt als Auslandsjahr nach dem Abitur geeignet?
Danke für eure Zeit, solltet ihr tatsächlich bis hier gelesen haben

Mehr lesen

20. Dezember 2018 um 16:35

Die erste Frage sollte sein, wo genau willst du in Pakistan hin? 

Empfehlen würde ich Lahore, Faisalabad & Hyderabad. 

Abraten von Karatchi, Rawalpindi, Belutschistan, Quetta, die gesamte westliche Stammesregion zu Afghanistan sowie den Norden Richtung Kaschmir, ebenso die ländlichen Regionen. 

Mit Englisch kommst du bei den offiziellen Stellen meist weiter. Im Umgang mit der Bevölkerung empfiehlt sich ein paar Brocken Hindu & Urdu zu lernen.

Suche dir eine Reiseroute durch Pakistan aus und bespreche dies mit der deutschen Botschaft. 

Alleine als junge europäische Frau in Pakistan ist auch in liberalen Städten wie Lahore gefährlich. 

Such dir jemand, der mit dir mitfährt (nach Möglichkeit ein Mann), der sich durchsetzen kann und dem du vertraust. 

Auf die pakistanische Polizei würde ich nicht so viel Vertrauen legen, für etwas Baksisch machen die alles. Dann eher das Militär. 

Wichtig: Auch für islamische Länder ist Pakistan ziemlich extrem religiös und leider auch gefährlich. Einen Schleier würde ich dir in jedem Fall raten, ebenso Kleidung, die die Schultern & Beine verhüllt. 

Plane sorgfältig & stehe im Kontakt mit der deutschen Botschaft. 

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 16:43

edit: Islamabad ist auch okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 17:15
In Antwort auf smiley

edit: Islamabad ist auch okay.

smiley,

deine Antwort zeugt von Fachkenntnis. 

Allerdings würde ich der jungen Frau ganz abraten von ihrem Plan. 

Wie du auch selbst schreibst, ist es m. M. nach für eine blutjunge europäische Frau viel zu gefährlich. Das Land ist zu konservativ und unsicher. Man schaue sich nur die Flüchtlinge an, die bei uns hier sind. Die haben ihre Gründe, vor allem Frauen. 

@TE:

Ich denke, du siehst das alles zu optimistisch. 
Natürlich bist du von deiner Freundin beeinflusst. 
Aber sie wird dir sicherlich sagen können, dass du in ihrer Heimat gar nichts ohne die „ Überwachung“ durch die Familie tun kannst. 

Ausflüge alleine, selbst mit männlicher Begleitung solltest du vergessen!
Im Extremfall wird sich der Begleiter an dich heranmachen!
Die Leute dirt dennen anders als wir hier!

Und bitte tu deinen Eltern dieses Risiko nicht an!
Sie wollen dich nicht verlieren!

Zur Hochzeit deiner Freundin kannst du ja mal fliegen - aber nimm einen Bruder, Cousin o. a. mir!!

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 17:26

Ich hatte gerade einen langen Beitrag verfasst, leider ist er „weg“!

Bitte mache das nicht!
Die Lage in Pakistan ist zu gefährlich, nicht umsonst sind so viele Flüchtlinge, auch Frauen!, hier.

Die Denkweise ist total anders als bei uns, geprägt von einer extrem konservativen Religiosität. 

Eine blutjunge alleinreisende Deutsche - no go!!

Und auch auf eine männliche Begleitung kannst du nicht vertrauen - du wärst dem Mann ausgeliefert!

Bitte tu das deinen Eltern nicht an. Sie möchten dich nicht verlieren!

Falls deine Freundin ihre Hochzeit dort feiert, könntest du ja nur zu diesem Zweck hinfliegen. Aber dann würde ich einen Bruder /Cousin o. Ä. mitnehmen. 

Du wärst dort auch total unter der „ Überwachung“
durch die Familie. Sie hätte die Verantwortung für dich zu tragen. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 17:27
In Antwort auf umminti

Ich hatte gerade einen langen Beitrag verfasst, leider ist er „weg“!

Bitte mache das nicht!
Die Lage in Pakistan ist zu gefährlich, nicht umsonst sind so viele Flüchtlinge, auch Frauen!, hier.

Die Denkweise ist total anders als bei uns, geprägt von einer extrem konservativen Religiosität. 

Eine blutjunge alleinreisende Deutsche - no go!!

Und auch auf eine männliche Begleitung kannst du nicht vertrauen - du wärst dem Mann ausgeliefert!

Bitte tu das deinen Eltern nicht an. Sie möchten dich nicht verlieren!

Falls deine Freundin ihre Hochzeit dort feiert, könntest du ja nur zu diesem Zweck hinfliegen. Aber dann würde ich einen Bruder /Cousin o. Ä. mitnehmen. 

Du wärst dort auch total unter der „ Überwachung“
durch die Familie. Sie hätte die Verantwortung für dich zu tragen. 

Oh...

jetzt hast du 2 Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 18:05

Das sind keine "Vorurteile", sondern Tatsachen! Deine Freundin und ihre Familie leben in Deutschland, wenn sie nach Pakistan fahren (fliegen), sind sie immerhin "von da", sind Muslime, sprechen die Sprache, sehen einheimisch aus.

Meine Güte, die Welt ist doch nun wirklich gross genug. Und ja, passieren kann überall was, aber man muss es ja nicht herausfordern.

2011 wurde übrigens ein Schweizer Paar entführt, das mit dem Reisebus durch Pakistan fuhr. Sie hat während der Gefangenschaft sogar ein Kind geboren.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 18:20

Pakistan ist leider eine durch Gewalt & Intoleranz geprägte Gesellschaft. Natürlich hat das Land auch seine schönen Seiten (u.a. die Landschaft). 

Die legendäre Gastfreundschaft ist ein Teil der dortigen Kultur, die (Gast)freundschaft endet allerdings am Dorfrand. 

Mir persönlich geht die Threaderstellerin zu naiv an das Thema ran. Pakistan ist nicht die Türkei oder Ägypten. 


Wenn schon der muslimische Teil Südasiens, dann eher Indonesien oder Malaysia. Die Leute dort sind um welten offener & toleranter und es ist immer noch ein großer Unterschied zu Deutschland. 



 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 18:58
In Antwort auf smiley

Pakistan ist leider eine durch Gewalt & Intoleranz geprägte Gesellschaft. Natürlich hat das Land auch seine schönen Seiten (u.a. die Landschaft). 

Die legendäre Gastfreundschaft ist ein Teil der dortigen Kultur, die (Gast)freundschaft endet allerdings am Dorfrand. 

Mir persönlich geht die Threaderstellerin zu naiv an das Thema ran. Pakistan ist nicht die Türkei oder Ägypten. 


Wenn schon der muslimische Teil Südasiens, dann eher Indonesien oder Malaysia. Die Leute dort sind um welten offener & toleranter und es ist immer noch ein großer Unterschied zu Deutschland. 



 

Ich stimme meinen Vorrednerinnen voll zu!

Und ich würde noch viel weiter gehen:

Ich würde der TE gar keines dieser Länder  empfehlen wollen als sehr junge Frau  alleine!

Auch nicht Ägypten oder die Türkei. 
Das ist einfach eine andere Welt. 

Indonesien und Malaysia kenne ich nicht aus eigener Anschauung. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 19:04

naja Türkei und unter Einschränkungen Ägypten kann man als Frau schon alleine bereisen. Pakistan ist aber wirklich extrem. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 19:07
In Antwort auf smiley

naja Türkei und unter Einschränkungen Ägypten kann man als Frau schon alleine bereisen. Pakistan ist aber wirklich extrem. 
 

Aber sie ist erst 17 und m. M. nach recht unerfahren, logischerweise. 

Ich würde es nicht empfehlen. 
Ich habe diese Länder z. T. alleine bereist, allerdings haben sich die Zeiten leider geändert. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 20:40

Man braucht doch nur die Zeitung zu lesen. Erst gestern (oder vorgestern) war in der Zeitung gestanden das eine 24 jährige dänische Studentin und eine 28 jährige norwegische Studentin in Marokko von einheimischen Spinnern bei lebendigem Leib der Kopf abgeschnitten wurde Und das nur weil sie weiße Frauen waren...
Also ich finde die Welt auch wunderschön und reise gerne und wenn es geht auch viel, aber in ein muslimisches Land würde ich nicht gehen. Schon gar nicht als Frau und alleine gleich dreimal nicht.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2018 um 13:35

Hallo luna,

ich könnte dir schon einige Gründe für eine solche Reise nennen. 

Aber das ist hier nicht das eigentliche Thema.

Der TE habe ich schon abgeraten, s. o. 
Sie muss sich das aus dem Kopf schlagen. 

@sekine:
Du hast richtig beobachtet. Izmir ist sehr modern und „ europ.“
Aber da will das Mädchen ja nicht hin!

Zu den grässlichen Morden in Marokko:

Furchtbar! 

Einige Festnahmen erfolgten bereits, nach einer Person wird noch gefahndet. 

Und die Schuldigen erwartet eine gerechte Strafe, das könnte auch die Todesstrafe sein. 

Die Polizei dort gilt als effektiv und durchsetzungsfähig. 
Der Geheimdienst ist gefürchtet und mächtig!

Bis jetzt gilt das Land noch als relativ sicher. 

ABER wo ist man denn überhaupt heutzutage noch „sicher“??

Und das soll jetzt keineswegs i-eine „Entschuldigung“ für die Mörder darstellen:

Die beiden Frauen bezahlten ihr abenteuerliches Vorgehen - Zelten alleine, ohne Führer, im wilden Hohen Atlas, mit ihrem Leben!

Mein tiefes Mitgefühl ihren Familien! 
Mögen die Mörder gerecht bestraft werden. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2018 um 13:46

?????
Wie kommst du denn darauf? Gibt genug Kartelle die jemand erschiessen und den Kopf nachträglich zur Abschreckung irgendwo postieren, aber das soll ja jetzt wirklich nicht ausdiskutiert werden oder?
Es geht um etwas anderes hier.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2018 um 14:31

Das führte hier zu weit. 

Außerdem kann man nicht alle muslimischen Länder über einen Kamm scheren. 

Ich fühlte mich in vielen Ländern nie von der Religion „dominiert“ bzw. eingeschränkt. 

Ganz allgemeine Gründe:

Neugierde auf fremde Länder
Kennenlernen fremder Kulturen

und ja! , die Schönheit der Landschaft und Städte:

z. B. der wunderbare Platz in Isfahan
die Wüste😘!

wunderbare, schöne Kalligraphien, Keramiken

antike Schauplätze:
Persepolis
Carthago
Alexandria
Petra

Basare😘👍

Mudik, Tanz, wunderbares Essen...

und und und......

Ach, bitte nichts pauschalisieren!

Und wem das nicht gefällt, dee kann ja in andere Länder reisen. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2018 um 14:37

Das stimmt. 

Ich würde als Elternteil alles tun, um die TE zurückzuhalten. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2018 um 17:28

Ja luna,

ich glaube, du würdest dich da nicht allzu wohl fühlen.......

dich aber sicher rührend um die gefühlt 100e halbwilden Katzen kümmern....😘

und natürlich sind Fauna und Flora je nach Land top interessant!

Meine Favoriten:

Fenneks und Skorpione - Kamele😘

Oleander noch und nöcher, Kaktusfeigen, Aloe vera....

Und ich habe natürlich noch ganz persönliche Gründe😘!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2018 um 8:51

Es ist auch außerhalb dieser Touriziele sicher. 

Aber natürlich muss man wissen, was geht und was nicht. 

Und leider ist ja nirgendwo mehr Sicherheit garantiert. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2018 um 10:17

Ja,

so ist das. 

Leiderganzschlimm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2018 um 10:20

Ich war oft in islamischen Ländern alleine unterwegs und wurde nie bedrängt. 

Habe auch viel beobachtet und kann sagen, dass dort auch ganz viel verziehen wird/ die Augen zugedrückt werden / toleriert wird. 

„ Es sind eben Europäer..“

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2018 um 11:20

Ja,

polli, das ist richtig. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2018 um 13:59

Was willst da weniger reißerisch formulieren? Das ist nun mal die Realität gewesen auch wenn manche Menschen sich einfach nicht eingestehen wollen das es verdammt dumme, kranke und perverse Menschen gibt. Leider ist die Welt kein Ponyhof in dem jeder kriegt was er will und es allen gut geht. Auch wenn das noch so viele Leute nicht einsehen wollen.
Desweiteren brauchst du keinen Beitrag von mir kommentieren wenn dir das nicht passt. Dann lies einfach weiter und gut ist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2018 um 16:25

Hm, es wurde hier ja schon viel im Thread geschrieben, denn so ganz ohne ist das Reisevorhaben nicht. Ich muss gestehen, so mit 17 Jahren ist das schon ein ganz gewaltiger Plan. Willst du nur reisen oder direkt irgendwo leben und etwas arbeiten? Vielleicht kannst du bei Unicef als Volunteer arbeiten. Da hast du dann Land und Leute, lernst die Sprache und Kultur kennen, hast internationale Kollegen und wirst bestimmt mehr erleben, als wenn du nur auf eigene Faust herumreisen würdest.

Alleine Reisen in schwierigen Ländern ist schon nicht so ganz ohne. Ich bin viel alleine gereist - durch Lateinamerika, Europa, MENA-Region, Afrika und Asien. Überall bin ich gereist und/oder habe gearbeitet und habe sehr viele Abenteuer erlebt - war im Dschungel in Guatemala, bin durch Jordanien getrampt, habe bei Beduien im Zelt in der Wüste übernachtet, bin mit dem Sammeltaxi von Beirut nach Damaskus gefahren oder war auf Safari in Südafrika. (oh wenn ich das jetzt alles so úberlege, bin ich doch erstaunt, wieviel ich so erlebt habe).... ABER man muss immer auf sich aufpassen. Ich denke, als Frau erlebt man viel, muss aber auch immer gewapnet sein, dass man belästigt werden kann. Also immer aufmerksam sein !!!

Am schwierigesten war es im Jemen (vor dem Krieg) und im Iran. Hier konnte man sich als Frau zwar frei bewegen, jedoch waren die regionalen Regeln sehr fremd.

Im Iran durfte man nicht zu nah neben einem Mann stehen - ein selfie mit ein einem männlichen Freund (ohne Körperkontakt) wurde sofort von der Sittenpolizei unterbrochen. Auch wenn das Kopftuch vom Kopf rutschte (ist mir ständig passiert .... kompliziertes Kleidungsstück), wurde man darauf hingewiesen. Aber die Leute waren alle so nett und offen und kontaktfreudig. Ich könnte dieses Land wärmstens als Reiseland empfehlen. Kultur, Menschen, Landschaft, Essen ... ganz ganz toll.

Und im Jemen war es schwierig, weil schnell lebensgefährlich. Leute an sich sind nett und erlauben Ausländern mehr als Einheimischen. Jedoch ist das Reisen durchs Land durch die ganzen Stammesgrenzen sehr schwierig gewesen - ständig musste man ein offizielles Schreiben vorweisen und alleine reisen ging gar nicht, mir wurde von allen internationalen und lokalen Leuten gesagt, ich sollte auf keinen Fall alleine ohne lokalen Mann reisen...  und das war noch vor dem aktuellen Krieg. Wie es jetzt aussieht, weiss ich nicht. Ich hatte im Jemen übrigens auch gearbeitet und da habe ich so einiges mitbekommen. Von Blutrache über allgemeinen Mord aus Rache an einer Frau und Mord an ausländischen Frauen, sowie von Ehefrauen, die als achtjährige Kinder verheiratet worden waren. Ich habe nicht beruflich mit diesen Themen zu tun gehabt, aber das ist alles passiert, als ich da war - unsere Sekretärin hatte Blutrache in ihrer Familie zu beklagen gehabt, die Frau meines Hausmeisters war als Kind verheiratet worden und die Hebamme im Ort (war eine Ausländerin) wurde umgebracht, obwohl sie mit einem lokalen Mann verheiratet gewesen ist und Kinder hatte.

Pakistan kenne ich nun leider nicht, jedoch kann ich mir vorstellen, dass es besser ist, dort in Begleitung und mit lokalen Sprachkentnissen unterwegs zu sein. Spannend ist es auf jeden Fall. Und wenn du mich fragst, ich würde so jung und unerfahren, ersteinmal woanders hinreisen und später dann, mit Mitte 20 und mit Sprachkenntnissen und mit schon etwas gelerntem (Studium oder Beruf) nach Pakistan alleine gehen und dort etwas machen, was nicht bloss Urlaub ist.

Und ja, ich verstehe dich total. Als ich 17 Jahre alt war, bin ich auch wahsinnig vom sogenannten Orient fasziniert gewesen. Ich war damals das erste mal in dieser Region und wollte immer wieder zurück. Es ist einfach toll. Jedoch ist es wirklich auch immer etwas anders und härter als bei uns. Aber es ist toll.

Es ist gut, dass du dich informierst und es ist schön, dass du eine pakistanische Familie kennst. Die freuen sich bestimmt sehr, dass du ihre Kultur und ihr Land so spannend findest. Fahren die denn auch im Urlaub nach Pakistan? Wenn ja, dann fahr doch einfach mit ! Ich denke, das wäre am tollsten - direkt mit Familienanschluss in die Kultur eintauchen, Land und Leute lernt man so am besten kennen!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Silvester alleine in Berlin
Von: Laubblatt1
neu
26. Dezember 2018 um 22:26
Thailand oder Philippinen?
Von: prochoice-3
neu
2. Dezember 2018 um 20:19
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen