Forum / Reisen

Fernweh – was macht ihr dagegen?

2. Oktober 2020 um 13:52 Letzte Antwort: 24. März um 13:34

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Mehr lesen

4. Oktober 2020 um 22:50

Dieses Gefühle kenne ich gut. Ich liebe reisen und aufgrund der aktuellen Situation ist das ja nicht so einfach möglich. Aber wie wärs denn mit einem Urlaub oder einem Wochenendtrip in Deutschland? Auch hier gibt es viel zu entdecken. 

Gefällt mir

5. Oktober 2020 um 13:30

Hallo! 

Ich fühle mit euch, denn mr geht es genau so. Was ich so mache, wenn ich fernweh habe,  ist, dass ich nach schönen und außergewöhlichen Orten in meinem Gebiet googel und wenn mir was gefällt, fahren wir für einige Tage dorthin. Ich finde aufgrund der Situation haben wir die Möglichkeit bekommen mehr vom Einheimischen kennenzulernen und Orte zu erkunden, an die wir nicht gedacht hätten, das diese genau so schön sind. Falls du aus Deutschlad bist, kannst du für einige Tage an die Nordsee, dort ist es genaus so schön. 

Liebe Grüße  

1 -Gefällt mir

7. Oktober 2020 um 13:17

Ich habe auch ständig fernweh, da ich mit meiner Familie ziemlich oft verreist bin und wir dieses Jahr zu kurz kommen. Ich investiere das Geld und die Gedanken in andere Dinge und akzeptiere die momentae Situation. Wir machen aber viele Tagesausflüge in der Umgebung und haben auch so unseren Spaß. 

Gefällt mir

7. Oktober 2020 um 23:33

Hallo, ich habe auch momentan fernweh, da ich den Sommer nicht richtig aussnutzen, konnte, edoch habe ich mich dazu entschieden, meinen nächsten Urlaub zu planen und so ein bisschen Vorfreude zu bekommen. Es wird sicherlich noch dauern bis sich die Situation beruhigt hat, jedoch freue ich mich umsomehr auf meinen Urlaub dann. Lg 

Gefällt mir

9. Oktober 2020 um 18:00
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Hallo Meerschweinchen09! Das Gefühl kenne ich viel zu gut, also ich löse das Problem meistens in dem ich den Umkreis in der Nähe meiner Stadt erkunde. Das passiert meist in Form von Tagestrips. Was ich allerdings zum Beispiel erst vor Kurzem mit meiner engen Freundesrunde bei Rotwein, Kerzen und Käseplatte Ambiete gemacht habe ist, dass jeder von uns einfach skurrile oder romantische Geschichten aus dem letzten Urlaub erzählt hat - so konnten wir zusammen mental an andere Orte reisen, war ein super lustiger Abend und ich Glückliche hatte viel zu erzählen, da ich es noch vor Kurzem geschafft habe nach Gran Ganaria zu reisen. :P Aber gleich am Flughafen Linz - und das ist auch die Geschichte gewesen, die ich erzählt hatte, bin ich in die große Liebe aus meiner Schulzeit gerannt nach rund 10 Jahren!! Unglaublich oder? War bisschen wie im Film. Hatten auch voll das schöne Gespräch, er ist jetzt verheiratet und ich war sehr verzaubert ihn wieder getroffen zu haben. Also ja, so ein Geschichte Abend mit Freunden ist eine super coole Idee!  

Gefällt mir

13. Oktober 2020 um 15:21

Ach schön zu lesen, dass es nicht nur mir so geht! Ja meine Strategie ist zurzeit auch das wunderschöne Österreich zu erkunden (bin nicht aus Deutschland, die Nordsee wäre schon das gesuchte Urlaubsfeeling aber auch eine ganz schöne Entfernung). Es gibt natürlich in meiner Gegend auch wunderschöne Orte, aber nichts kommt an das Feeling heran, wenn man ins Flugzeug steigt, abhebt und in eine andere Kultur, fremde Orte und Gerüche und Geschmäcker eintaucht. Aber ja man kann nichts dagegen tun. Die Lage akzeptieren und den nächsten Urlaub planen klingt auch gut

Gefällt mir

21. Oktober 2020 um 12:31
In Antwort auf

Ach schön zu lesen, dass es nicht nur mir so geht! Ja meine Strategie ist zurzeit auch das wunderschöne Österreich zu erkunden (bin nicht aus Deutschland, die Nordsee wäre schon das gesuchte Urlaubsfeeling aber auch eine ganz schöne Entfernung). Es gibt natürlich in meiner Gegend auch wunderschöne Orte, aber nichts kommt an das Feeling heran, wenn man ins Flugzeug steigt, abhebt und in eine andere Kultur, fremde Orte und Gerüche und Geschmäcker eintaucht. Aber ja man kann nichts dagegen tun. Die Lage akzeptieren und den nächsten Urlaub planen klingt auch gut

Ja da hast du recht, das ist doch ein sehr besonderes Gefühl einfach so verreisen zu können. Aber das Gefühl wird wieder zugänglich sein. Ist einfach eine Phase im Leben, die wie jede andere auch, vorüber geht. Bald können wir wieder reisen und wissen das hoffentlich auch umso mehr zu schätzen!  

Gefällt mir

27. Oktober 2020 um 11:27

Ich möchte einfach nur regelrecht verschwinden, wenn das alles vorbei ist buch ich mir einfach den längsten Flug der Welt einfach um die verpasste Zeit im Flieger wieder nachzuholem. Da ich wegen Coron zwei Reisen verloeren hab und zwar nach Portugal und nach Malaga. Bin glücklich das ich nicht der einzige bin mit Fernweh

Gefällt mir

27. Oktober 2020 um 12:38

Wir haben Reisen nach Asien storniert und machen nun das Beste draus. Waren im Sommer auf Rügen, der Mecklenburger Seenplatte,  auf borkum und unternehmen tagestripps in den Taunus und Rheingau. Erstaunlicherweise finden wir immer was neues zu sehen und zu erleben. Wir warten sehnsüchtig drauf endlich wieder in die Ferne zu reisen.

Gefällt mir

3. November 2020 um 12:25
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Ich verstehe das so gut ey.. bei uns sind 2 Urlaube flach gefallen und ich bin echt jemand, der dauernd Fernweh hat und dann gar nicht wusste ,was sie machen soll. Eigentlich wäre ich im Sommer in Japan gewesen, da haben wir so lange drauf gespart. Jetzt kriegen wir nicht mal das Fluggeld zurück... Ärgerlich.
Ansonsten geh ich jetzt viel in Parks etc. spazieren und ich surfe gerne, letztes Jahr waren wir zwei mal im Surfcamp hier. Habe jetzt gesehen, dass die auch indoor surfen in München anbieten. Da kommt zumindest irgendwie Urlaubsfeeling bei mir auf. Hättest du da nicht vielleicht auch drauf Lust? Da kann man sich auch viel ausprobieren  

Gefällt mir

6. November 2020 um 9:47

Ich hab das zum Glück nicht.
Ich bin gerne Zuhause und muss nicht städig weg. Wir waren schon die letzten drei oder vier Jahre nicht weg. Und wenn gehts nur in einen Umkreis von maximal 4 Stunden weg, da wir einen Hund haben.
Von daher hab ich kein Problem mit den Einschränkungen.

Ich kann aber schon verstehen wenn man so ein Reisemokel ist dass das nicht die beste Zeit gerade ist. Aber ein, zwei Jahre mal mit dem Hintern zuhause bleiben ist ja nun auch nicht der Weltuntergang, wenn man mal ehrlich ist.

Gefällt mir

10. November 2020 um 11:33
In Antwort auf

Ich verstehe das so gut ey.. bei uns sind 2 Urlaube flach gefallen und ich bin echt jemand, der dauernd Fernweh hat und dann gar nicht wusste ,was sie machen soll. Eigentlich wäre ich im Sommer in Japan gewesen, da haben wir so lange drauf gespart. Jetzt kriegen wir nicht mal das Fluggeld zurück... Ärgerlich.
Ansonsten geh ich jetzt viel in Parks etc. spazieren und ich surfe gerne, letztes Jahr waren wir zwei mal im Surfcamp hier. Habe jetzt gesehen, dass die auch indoor surfen in München anbieten. Da kommt zumindest irgendwie Urlaubsfeeling bei mir auf. Hättest du da nicht vielleicht auch drauf Lust? Da kann man sich auch viel ausprobieren  

Ich versteh dich so gut! Von dem einen abgesagten Urlaub habe ich bis heute auch kein Geld zurückbekommen. 
Den anderen Flug zu einer Städtereise nach Frankfurt vom Flughafen Linz aus haben wir selbst storniert, da hat zum Glück alles gut funktioniert. Aber ja sowas ist dann noch ärgerlicher.
Indoor surfen in München hört sich aber nach der perfekten Alternative an! 

Gefällt mir

10. November 2020 um 11:34
In Antwort auf

Ich hab das zum Glück nicht.
Ich bin gerne Zuhause und muss nicht städig weg. Wir waren schon die letzten drei oder vier Jahre nicht weg. Und wenn gehts nur in einen Umkreis von maximal 4 Stunden weg, da wir einen Hund haben.
Von daher hab ich kein Problem mit den Einschränkungen.

Ich kann aber schon verstehen wenn man so ein Reisemokel ist dass das nicht die beste Zeit gerade ist. Aber ein, zwei Jahre mal mit dem Hintern zuhause bleiben ist ja nun auch nicht der Weltuntergang, wenn man mal ehrlich ist.

Jeder Mensch hat so seine Laster… Aber ja das stimmt ein Weltuntergang ist es nicht und man lernt die eigene Heimat mehr zu schätzen, bzw. lernt sie ganz neu kennen. Ich freu mich dennoch schon sehr darauf, wenn Reisen wieder sicher möglich ist. Es ist einfach etwas ganz besonderes zu erleben, wie das Leben andernorts funktioniert. Es sind immer besondere Erinnerung an Reisen, die ich bisher gesammelt habe. Und gerade an so grauen Novembertagen denke ich gerne an die besonderen Abenteuer zurück, die ich schon erlebt habe. 

Gefällt mir

12. November 2020 um 19:04

Oh das Gefühl kenne ich! Ich vermisse das Reisen so sehr, auch wenn ich echt dankbar bin, ein schönes Zuhause zu haben und sicher zu sein. Aber gerade jetzt, wo es so früh dunkel wird und kalt ist, fehlt mir das Reisen sehr.
Alles was damit verbunden ist, neue Orte entdecken, neue Leute kennen lernen, neue Sachen probieren, mal was anderes zu sehen und zu erleben...
Ich versuche hier viel raus zu gehen, in Parks zu gehen und auch jetzt im Herbst mal raus aus der Stadt zu kommen und an einen See zu fahren. Also einfach die eigene Umgebung ein bisschen zu entdecken.
Außerdem durften bei mir zuhause ein paar neue Pflanze einziehen und so ein Marokkanisches Tischchen, um mir zumindest ein bisschen Urlaubsgefühl nach Hause zu holen. Und ich schaue mittlerweile so oft meine Fotos durch und schwelge in Erinnerungen...
Ich hoffe sehr, dass nächstes Jahr das Reisen wieder möglich ist!

Gefällt mir

18. November 2020 um 19:47
In Antwort auf

Oh das Gefühl kenne ich! Ich vermisse das Reisen so sehr, auch wenn ich echt dankbar bin, ein schönes Zuhause zu haben und sicher zu sein. Aber gerade jetzt, wo es so früh dunkel wird und kalt ist, fehlt mir das Reisen sehr.
Alles was damit verbunden ist, neue Orte entdecken, neue Leute kennen lernen, neue Sachen probieren, mal was anderes zu sehen und zu erleben...
Ich versuche hier viel raus zu gehen, in Parks zu gehen und auch jetzt im Herbst mal raus aus der Stadt zu kommen und an einen See zu fahren. Also einfach die eigene Umgebung ein bisschen zu entdecken.
Außerdem durften bei mir zuhause ein paar neue Pflanze einziehen und so ein Marokkanisches Tischchen, um mir zumindest ein bisschen Urlaubsgefühl nach Hause zu holen. Und ich schaue mittlerweile so oft meine Fotos durch und schwelge in Erinnerungen...
Ich hoffe sehr, dass nächstes Jahr das Reisen wieder möglich ist!

Hey das ist ja eine coole Idee mit dem Umdekorieren! Noch gar nicht daran gedacht. Und mehr Pflanzen zuhause zu haben ist immer eine gute Idee. Bringt mehr Leben in die vier Wände. Ich hingegen habe nun damit angefangen Gerichte aus unterschiedlichen Küchen zu kochen und zu den Speisen dann immer passende Playlists gesucht um den richtigen Vibe zu schaffen und so ein "Reiseerlebnis" zu haben. Aber klar, kannst du nicht vergleichen mit dem Erkunden einer neuen Stadt. 

1 -Gefällt mir

18. November 2020 um 19:54
In Antwort auf

Ich versteh dich so gut! Von dem einen abgesagten Urlaub habe ich bis heute auch kein Geld zurückbekommen. 
Den anderen Flug zu einer Städtereise nach Frankfurt vom Flughafen Linz aus haben wir selbst storniert, da hat zum Glück alles gut funktioniert. Aber ja sowas ist dann noch ärgerlicher.
Indoor surfen in München hört sich aber nach der perfekten Alternative an! 

Cool, dass du zumindest den Flughafen Linz Flug problemlos stornieren konntest. Finde vor allem jetzt in diesen ungewissen Zeiten was das reibungslose Reisen anbelangt lohnt es sich auch immer die Option mit flexibler Flugänderung oder kostenloser Stornierung anzuklicken beim Buchen wenn man irgendwo hinfliegen will oder muss. 

Gefällt mir

20. November 2020 um 19:16
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Ich sitze dann meist unter meiner Sonnenschutz Terrassenüberdachung und genieße das Wetter  https://www.sonnensegel-nach-mass.de/sonnenschutz-terrassenueberdachung

Gefällt mir

24. November 2020 um 13:28
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Hallo!
Ihr sprecht mir hier wirklich aus der Seele! Auch für mich ist eine geplante Reise nach Neuseeland flachgefallen, der ich immer noch nachtrauere. Und von Zeit zu Zeit packt mich echt übles Fernweh - das Home Office ist dafür besonders gefährlich.

Ich stimme euch zu, man kann die Zeit jetzt dazu nutzen, um die eigene Gegend besser kennenzulernen. Aber nach ein paar Wochen Lockdown wird das auch fade...

Ich hab es so gemacht, dass ich einen Samstag mal bewusst in den "Touri-Modus" geschalten habe. D.h. ich habe mir meine Kamera geschnappt und habe einen langen Spaziergang durch den Wald und durch meine mir seeehr vertraute Kleinstadt gemacht. Dabei habe so getan, als würde ich es zum ersten Mal sehen. Das heißt, ich habe viele Bilder von allem gemacht, wovon ich dachte, dass ein Tourist, der völlig fremd in der Gegend ist, spannend finden könnte. Ich habe einen Zwischenstopp in einem Cafe gemacht und mir Kuchen und Kaffee gegönnt - das mache ich in meinem Heimatort echt selten. Und abends waren wir mit der Familie beim Italiener (was zu Coronazeiten echt was besonderes war).

Ich habe also einen Urlaubstag zuhause verbracht und ich sage euch, man lernt die vertraute Umgebung ganz anders kennen. Natürlich lindert das das Fernweh nur wenig, aber es hat mir schon ein bisschen geholfen.

1 -Gefällt mir

24. November 2020 um 16:38

Das mit dem Fernweh kann ich sehr gut nachvollziehen. Jetzt wird einem erst so richtig bewusst, was Reisen eigentlich für ein "Luxus" ist. Zum Glück konnte ich vor Corona noch Urlaub machen. Da meine Verwandtschaft zu Weihnachten wie jedes Jahr einen Kalender mit Bildern aus meinem Urlaub bekommt, kann ich die schöne Zeit noch mal Revue passieren lassen. Ansonsten muss ich von den Urlauben aus den Jahren vorher noch Fotobücher erstellen - sehr viel Arbeit, aber man kann sich an die schönen Erlebnisse erinnern. Da kommt zumindest ein bisschen Urlaubsfeeling auf!

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 18:19
In Antwort auf

Das mit dem Fernweh kann ich sehr gut nachvollziehen. Jetzt wird einem erst so richtig bewusst, was Reisen eigentlich für ein "Luxus" ist. Zum Glück konnte ich vor Corona noch Urlaub machen. Da meine Verwandtschaft zu Weihnachten wie jedes Jahr einen Kalender mit Bildern aus meinem Urlaub bekommt, kann ich die schöne Zeit noch mal Revue passieren lassen. Ansonsten muss ich von den Urlauben aus den Jahren vorher noch Fotobücher erstellen - sehr viel Arbeit, aber man kann sich an die schönen Erlebnisse erinnern. Da kommt zumindest ein bisschen Urlaubsfeeling auf!

Oh das mit dem Kalender ist eine gute Idee! Ich wollte ohnehin meine ganzen Reisebilder irgendwie zum Leben erwecken und ihnen einen größeren Sinn geben, als auf der Festplatte zu verstauben... So in richtig hochwertiger Qualität ist das sicher ein schönes Geschenk (und ich kann mich ein bisschen in die Ferne träumen)

Gefällt mir

7. Dezember 2020 um 18:23
In Antwort auf

Hallo!
Ihr sprecht mir hier wirklich aus der Seele! Auch für mich ist eine geplante Reise nach Neuseeland flachgefallen, der ich immer noch nachtrauere. Und von Zeit zu Zeit packt mich echt übles Fernweh - das Home Office ist dafür besonders gefährlich.

Ich stimme euch zu, man kann die Zeit jetzt dazu nutzen, um die eigene Gegend besser kennenzulernen. Aber nach ein paar Wochen Lockdown wird das auch fade...

Ich hab es so gemacht, dass ich einen Samstag mal bewusst in den "Touri-Modus" geschalten habe. D.h. ich habe mir meine Kamera geschnappt und habe einen langen Spaziergang durch den Wald und durch meine mir seeehr vertraute Kleinstadt gemacht. Dabei habe so getan, als würde ich es zum ersten Mal sehen. Das heißt, ich habe viele Bilder von allem gemacht, wovon ich dachte, dass ein Tourist, der völlig fremd in der Gegend ist, spannend finden könnte. Ich habe einen Zwischenstopp in einem Cafe gemacht und mir Kuchen und Kaffee gegönnt - das mache ich in meinem Heimatort echt selten. Und abends waren wir mit der Familie beim Italiener (was zu Coronazeiten echt was besonderes war).

Ich habe also einen Urlaubstag zuhause verbracht und ich sage euch, man lernt die vertraute Umgebung ganz anders kennen. Natürlich lindert das das Fernweh nur wenig, aber es hat mir schon ein bisschen geholfen.

Ach das mit der Reise nach Neuseeland tut mir Leid! Dort war ich vor ein paar Jahren, das war ein wirklich wunderschönes Erlebnis und einfach so ein faszinierendes, angenehmes Land, musst du unbedingt nachholen, wenn das wieder möglich ist  

Eine nette Idee in der Heimatstadt Urlaub machen Hab ich auch einen Tag im Herbst gemacht als das noch möglich war... aber mittlerweile haben ja auch schon die Restaurants und Cafés zu  

Gerade jetzt zu Weihnachten kribbelt es mich ganz schön in den Fingern, da könnte ich doch eine gemeinsame Reise verschenken oder den nächsten Familienurlaub planen.... aber ich weiß nicht recht inwiefern Reisen 2021 wieder möglich sein wird - durch die kommenden Impfungen bin ich zwar etwas optimistischer, aber trotzdem weiß ich nicht was dann möglich und vernünftig sein wird....

Gefällt mir

20. Dezember 2020 um 17:24
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Ich kenne das Gefühl! Ich buche dann immer meinen nächsten Urlaub oder plane ihn! Hab jetzt meinen Urlaub im Apartmenthotel Allgäu gebucht und freue mich riesig: www.mondihotels.com

Gefällt mir

20. Dezember 2020 um 17:24
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Ich kenne das Gefühl! Ich buche dann immer meinen nächsten Urlaub oder plane ihn! Hab jetzt meinen Urlaub im Apartmenthotel Allgäu gebucht und freue mich riesig: www.mondihotels.com

Gefällt mir

20. Dezember 2020 um 17:24
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Ich kenne das Gefühl! Ich buche dann immer meinen nächsten Urlaub oder plane ihn! Hab jetzt meinen Urlaub im Apartmenthotel Allgäu gebucht und freue mich riesig: www.mondihotels.com

Gefällt mir

20. Dezember 2020 um 17:24
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Ich kenne das Gefühl! Ich buche dann immer meinen nächsten Urlaub oder plane ihn! Hab jetzt meinen Urlaub im Apartmenthotel Allgäu gebucht und freue mich riesig: www.mondihotels.com

Gefällt mir

20. Dezember 2020 um 21:42

Mir geht es wie dir! Ich habe auch eine Art Vision Board an dem Fotos einer Safari Kenia hängen. Den Urlaub und Traum möchte ich mir im nächsten Jahr erfüllen. Das Geld ist nämlich schon angespart. Mir hilft es etwas, mir den Urlaub schon bildlich vorzustellen, also was ich erleben werde, wie ich in die Ferne gucke und Tiere in ihrer Freiheit sehe. Das macht mir in dem Moment Freude und auch Vorfreude. https://www.accept-reisen.de/kenia-safari-urlaub

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 15:41

Geht mir genauso, allerdings bin ich gerade sogar beruflich sowie privat im Ausland, was mir schon mal einen kleinen Teil von meinem Fernweg stillt. Auch, wenn ich hier kaum Zeit zum reisen habe und es auch wegen Corona nicht unbedingt machen würde. 

Ich denke auch, dass uns nichts anderes übrig bleibt, als die momentane Lage zu akzeptieren. Ich habe mich dagegen entschieden, mein Geld für etwas anderes auszugeben, weil für mich Reisen eine ganz besondere Priorität hat. Daher lege ich Geld zurück und halte mich mit den Gedanken über Wasser, wohin ich mit meinen Ersparnissen dann bald wieder reisen kann. Wenn sich die Lage entspannt hat selbstverständlich.

Mich tröstet auch die Vorstellung, dass es nicht nur unvernünftig wäre, zu reisen, sondern auch absolut nichts lohnenswert. Sämtliche tolle Orte und Attraktionen sind gerade dicht. 

Stay strong and positive. 

1 -Gefällt mir

5. Januar um 18:28

Hallöchen, 
auch ich leide fast jeden Tag unter Fernweh. Normalerweise nutze ich jede freie Minute um Tagesausflüge zu machen, meinen nächsten Städtetrip zu planen oder ein Auslandssemester zu beantragen. Meine Pläne aus dem letzten Jahr wurden natürlich so gut wie alle komplett gestrichen, weshalb ich die Zeit Zuhause genutzt habe um wunderschöne Posterwände und Fotoalben von meinen liebsten Reisen zu gestalten. Immer wenn ein Moment der Schwäche kommt und ich mir wünschte, irgendwo am Strand zu liegen, schnappe ich mir ein Album und tauche in die Vergangenheit ein. Manchmal hilft es auch schon gedanklich eine Reise zu planen - Unterkunft finden, Sehenswürdigkeiten rauszusuchen etc., dadruch hat man dann den ganzen organisatorischen Kram erledigt, wenn die Reisezeit wieder losgeht!  

LG 

Gefällt mir

6. Januar um 12:09
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Ich mache von jeder Reise ein Foto und damit ich die Erinnerungen immer  auffrischen kann. Eines der Kinderzimmer ist unser "reisezimmer", dort sind die Wände  voller Erinnerungen, Bilder, Zeichnungen.. die wir mitgebracht haben. So bleiben die Erinnerungen wach.

Gefällt mir

6. Januar um 12:10

Foto = Fotobuch

 

Gefällt mir

10. Januar um 17:39
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Naja, was kann man da machen, außer einfach in den Urlaub zu fliegen?

1 -Gefällt mir

12. Januar um 18:01
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich hätte mal eine ganz generelle (Träumer-)Frage hier. Neben meinem Schreibtisch im Homeoffice hängen verschiedene Urlaubsbilder und Reiseposter, die meine Gedanken viel zu oft in weite Ferne schweifen lassen. Leider mussten wir ein paar Reisen diesen Frühling und Sommer stornieren und nun ist mein Fernweh so groß wie lange nicht mehr. Es zieht mich nach draußen an fremde Orte mit idyllischer Natur und malerischen Landschaften, in verträumte Städtchen mit bunten Cafés und urigen Boutiquen. Egal ob salzige Meerluft oder abenteuerliche Eiswinde im Nordern, ich wünschte ich könnte einfach die Koffer packen, fortfliegen und all die unbekannten Orte entdecken… Kennt ihr dieses Gefühl? Was macht ihr, wenn euch die Reiselust überkommt und gerade kein Urlaub mit Vorfreude geplant werden kann? Vielleicht können wir auch einfach gemeinsam leiden 

Mir gehts genau so. Ich träume dann halt von den Reisen, die ich irgendwann noch einmal machen will. Wird bestimmt auch wieder.

Die Zeiten werden wieder besser, bis dahin muss man halt eben träumen.
Ja, Ja.

1 -Gefällt mir

27. Januar um 12:00
In Antwort auf

Geht mir genauso, allerdings bin ich gerade sogar beruflich sowie privat im Ausland, was mir schon mal einen kleinen Teil von meinem Fernweg stillt. Auch, wenn ich hier kaum Zeit zum reisen habe und es auch wegen Corona nicht unbedingt machen würde. 

Ich denke auch, dass uns nichts anderes übrig bleibt, als die momentane Lage zu akzeptieren. Ich habe mich dagegen entschieden, mein Geld für etwas anderes auszugeben, weil für mich Reisen eine ganz besondere Priorität hat. Daher lege ich Geld zurück und halte mich mit den Gedanken über Wasser, wohin ich mit meinen Ersparnissen dann bald wieder reisen kann. Wenn sich die Lage entspannt hat selbstverständlich.

Mich tröstet auch die Vorstellung, dass es nicht nur unvernünftig wäre, zu reisen, sondern auch absolut nichts lohnenswert. Sämtliche tolle Orte und Attraktionen sind gerade dicht. 

Stay strong and positive. 

Ja das stimmt, das hab ich mir auch gedacht in Bezug auf meine abgesagten Reisen. Ich hab mir mein Geld auch noch auf der Seite gelassen. 
Positiv bleiben ist da in allen Bereichen angesagt . Und momentan schaut es ja schon ziemlich gut aus, dass sie die Lage wieder zusehends entspannt, soweit ich das mitbekomme. 

Gefällt mir

27. Januar um 12:03

Ja Fotoalben und Vision Boards habe ich auch viele. Erst zu Weihnachten habe ich ein Fotoalbum von meinem Mann bekommen mit Fotos von unserer ersten Reise mit Rucksack bis hin zur letzten Reise mit Kindern . Aber ich weiß nicht ob die ganzen schönen Fotos mein Fernweh nicht nur noch stärker machen...

Gefällt mir

24. März um 13:34
In Antwort auf

Oh das Gefühl kenne ich! Ich vermisse das Reisen so sehr, auch wenn ich echt dankbar bin, ein schönes Zuhause zu haben und sicher zu sein. Aber gerade jetzt, wo es so früh dunkel wird und kalt ist, fehlt mir das Reisen sehr.
Alles was damit verbunden ist, neue Orte entdecken, neue Leute kennen lernen, neue Sachen probieren, mal was anderes zu sehen und zu erleben...
Ich versuche hier viel raus zu gehen, in Parks zu gehen und auch jetzt im Herbst mal raus aus der Stadt zu kommen und an einen See zu fahren. Also einfach die eigene Umgebung ein bisschen zu entdecken.
Außerdem durften bei mir zuhause ein paar neue Pflanze einziehen und so ein Marokkanisches Tischchen, um mir zumindest ein bisschen Urlaubsgefühl nach Hause zu holen. Und ich schaue mittlerweile so oft meine Fotos durch und schwelge in Erinnerungen...
Ich hoffe sehr, dass nächstes Jahr das Reisen wieder möglich ist!

Ich habe mir eine neue Einrichtung vom Möbelplaner anfertigen lassen und bin sehr glücklich darüber  https://www.eckel-einrichtungen.de/de/moebelplaner/

Gefällt mir